• KJSH

    Verbund für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen


    Gemeinsam auf dem Weg
    zur Eigenverantwortung.

  • KJSH

    Verbund für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen


    Gemeinsam auf dem Weg
    zur Eigenverantwortung.

  • KJSH

    Verbund für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen


    Gemeinsam auf dem Weg
    zur Eigenverantwortung.

  • KJSH

    Verbund für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen


    Gemeinsam auf dem Weg
    zur Eigenverantwortung.



Der Trägerverbund

Trägerverbund

Der KJSH - Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen, ist ein Verbund von gemeinnützigen Trägern, die im Jugendhilfe- und Sozialbereich tätig sind.

Die Träger selbst und ihre unterschiedlichen Arbeitsbereiche zeichnen sich aus durch eine hohe Flexibilität, die es ermöglicht, die Hilfen auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen so zuzuschneiden, dass nur die Hilfe in Art und Umfang gewährt werden muss, die wirklich notwendig ist.

Die Angebote sind immer am Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe orientiert. Leitendes Ziel der Arbeit ist der mündige Bürger, der - seinen Fähigkeiten entsprechend - in Selbstverantwortung seine Rechte und Pflichten wahrnehmen kann.

Der Trägerverbund unterstützt die unterschiedlichen Arbeitsbereiche dabei durch die Weitergabe von fachlichen Informationen zu den inhaltlich und wirtschaftlich relevanten Aspekten der Arbeit, durch die Vernetzung und den Austausch der unterschiedlichen Bereiche, durch die Sicherung von Qualitätsstandards, die Akquise von Spenden und anderen finanziellen Ressourcen für die satzungsgemäßen Aufgaben des Verbundes, sowie durch die Erprobung und Durchführung innovativer Hilfen im Bereich der Jugend- und Sozialhilfe.

Unsere Wurzeln reichen zurück in das Jahr 1981. In diesem Jahr wurde in Hamburg der Verein Sozialarbeit & Segeln begründet mit dem Ziel, damals als besonders schwierig geltende Jugendliche zu betreuen. 1992 kam ein weiterer Jugendhilfeträger hinzu, der Kinder- und Jugendhilfeverbund e. V. – vorrangig mit dem Ziel die neuen Möglichkeiten des Kinder- und Jugendhilfegesetztes zu nutzen und individuelle Hilfen für junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu ermöglichen. 

Gewachsen aus dem Tätigkeitsfeld der erzieherischen Hilfe haben wir uns zu einem Trägerverbund mit einem breiten Angebotsspektrum entwickelt. Dabei wird die Arbeit umgesetzt im KJSH e. V., weiteren gemeinnützigen Gesellschaften und der KJSH - Stiftung. 

Die einzelnen Arbeitsbereiche und Regionalbetriebe des KJSH – Trägerverbundes sind dezentral organisiert mit Betriebsteilen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Nordrhein-Westfalen. 

Wichtigstes Entscheidungsgremium unseres Verbunds ist die Mitgliederversammlung des KJSH e. V., die auch den Aufsichtsrat wählt. Der Aufsichtsrat wiederum bestellt die hauptamtlich tätigen Vorstände im KJSH e. V. und in der KJSH Stiftung. 

Ein Organigramm des KJSH Trägerverbunds dinden Sie hier: Organigramm / PDF

Unsere praktische Arbeit dient in erster Linie der direkten Förderung und Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien sowie jungen Erwachsenen.

Gleichermaßen sehen wir es als wichtige Aufgabe an, mit allen Kräften dazu beizutragen, die Zahl der Hilfesuchenden zu verringern, die ohne Hilfe den gesellschaftlichen bzw. gesetzlichen Anforderungen ihres Erziehungsauftrages nicht mehr gerecht werden können oder die als junge Volljährige für ihre derzeitige Lebenssituation zusätzliche Betreuung benötigen.

Insofern ist Jugendhilfe für uns auch immer Aufforderung zur politischen Einmischung zugunsten dieses Personenkreises.

Unsere Hilfen sind immer am Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe orientiert. Leitendes Ziel unserer Arbeit ist der mündige Bürger, der in Selbstverantwortung seine grundgesetzlichen Rechte und Pflichten wahrnehmen kann, ohne besondere staatliche Unterstützung auskommt sowie mit Toleranz und Solidarität gegenüber anderen Verantwortung übernimmt.

Unserem Handeln liegt ein ganzheitliches Menschenbild zugrunde. Ganzheitlichkeit verstehen wir als unmittelbare Einheit von Geist, Körper und Seele.

Weiterhin ist es Zielsetzung der Einrichtung, die Fachlichkeit und die Wirtschaftlichkeit der von uns angebotenen Dienstleistungen zu erhalten und kontinuierlich zu verbessern, dass diese sich jederzeit den sich verändernden gesellschaftlichen und individuellen Bedingungen anpassen und ihre hohe Leistungsfähigkeit nachhaltig - auch im Vergleich zu anderen Anbietern - unter Beweis stellen können.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass dieses ständige Bemühen unerlässliche Voraussetzung für den Erhalt unserer Einrichtung und damit für die Sicherung der Arbeitsplätze ist.

Die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung unserer Arbeit wird durch unser Qualitätsmanagement-System gewährleistet, das in den zurückliegenden Jahren unter Beteiligung unserer Mitarbeiter/innen eingerichtet wurde und das seitdem ständig weiterentwickelt wird.

Das angewandte Verfahren zur Qualitätsentwicklung wurde auf der Grundlage der DIN EN ISO 9001 und des EFQM erarbeitet und wird kontinuierlich entsprechend den Erfordernissen unserer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung weiterentwickelt und angepasst. 

Die unterschiedlichen Verfahren und Standards zur Qualitätssicherung sind in einem Qualitätsmanagement-Handbuch zusammengefasst, wo auch alle Verfahren und Maßnahmen zur Prozeß-, Struktur-, Konzept- und Ergebnisqualität beschrieben sind.

Alle von uns angebotenen Hilfen werden in ihren Schlüsselprozessen dokumentiert, Verantwortlichkeiten in den Prozessen geklärt sowie Evaluationsmaßnahmen dargestellt. Dazu sind im pädagogischen Prozeß die Aufnahme-, Betreuungs- und Entlassungsverfahren einschließlich der Fallgespräche, der Dokumentation der Hilfen und der Evaluationsmethoden genau beschrieben. Auch Organisations- und Verwaltungsprozesse werden dokumentiert und kontinuierlich optimiert.

Wichtig ist uns dabei, dass das System lebendig bleibt und kontinuierlich weiterentwickelt wird. Damit dies gewährleistet ist, gibt es im System verschiedene Rückkoppelungsschleifen wie Qualitätszirkel, Mitarbeitergespräche, Maßnahmen zur Partizipation von Kindern und Jugendlichen, Leitungs-Reviews sowie Auswertungen der Hilfen mit Beteiligung der Kinder, Jugendlichen, jungen Volljährigen, Eltern und dem zuständigen Jugendamt.

Innerhalb unserer Einrichtung evaluieren die Erzieher und sozialpädagogischen Fachkräfte sowie die pädagogischen Leiter/Koordinatoren ihre fachliche Arbeit regelmäßig. 

Zu diesem Zweck führen wir eine interne Statistik, um auch langfristig Kriterien zur Ergebnisqualität zu gewinnen.

Gemeinsam auf dem Weg zur Eigenverantwortung 

Wir sind ein gemeinnütziger wirtschaftlich handelnder freier Träger, der Kinder-, Jugend-, Familien- und Sozialhilfe mit einem vielfältig ausdifferenzierten Angebot.

Am jeweiligen regionalen Bedarf ausgerichtet und in enger Kooperation mit öffentlichen Trägern haben wir unsere langjährigen Erfahrungen in ganz unterschiedliche stationäre, teilstationäre, ambulante und beratende Hilfeformen umgesetzt.

Neben der individuellen Unterstützung ist es uns ein besonderes Anliegen, sowohl das bürgerschaftliche Engagement zu fördern als auch das soziale Umfeld aktiv zu gestalten und damit die Lebensbedingungen insgesamt zu verbessern. 

Unser Konzept: Menschlichkeit 

Unser Handeln ist getragen von einem humanistischen ganzheitlichen Menschenbild. Wir sind frei von ethnischen, kulturellen, religiösen und sozialen Vorurteilen.

Die Fundamente unserer Arbeit sind

  • das Wissen um die Ganzheit und Einzigartigkeit des auf soziale Resonanz und Kooperation angewiesenen Individuums und 
  • die von unseren Mitarbeitern gepflegte Betriebskultur des partnerschaftlichen Verhaltens, getragen von fairem Umgang miteinander und gegenseitigem Respekt. 

Unsere Vision: Eigenverantwortung 

Unsere Hilfsangebote sind am Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe orientiert. Wir wollen die von uns betreuten Menschen in die Lage versetzen, 

  • als mündige Bürger in Selbstverantwortung ihre Rechte und Pflichten wahrzunehmen,
  • soweit wie möglich ohne besondere staatliche Unterstützung ihr Leben zu meistern sowie
  • Verantwortung – mit Toleranz und Solidarität gegenüber anderen – zu übernehmen. 

Unser Auftrag: Perspektiven gestalten

Zielgruppe unserer qualifizierten und ständig weiterentwickelten Hilfsangebote sind Kinder und Jugendliche mit oft brüchigen Lebensläufen in besonders belasteten Lebenslagen, deren Familien sowie Menschen mit Behinderungen. Wir bieten vielfältige, fähigkeitsorientierte Hilfen zur Verbesserung und Entfaltung der individuellen Lebensbedingungen. Wir entwickeln gemeinsam mit allen Beteiligten für die Betroffenen Handlungsalternativen und Familienstrukturen, zeigen Möglichkeiten und Grenzen und finden Ziele und Lösungen.

Dabei verfolgen wir den systemischen Ansatz, den einzelnen Menschen und das ihn prägende soziale Umfeld als untrennbare Einheit zu begreifen. Menschlichkeit und Professionalität, Kompetenz und Gemeinnützigkeit stehen im Mittelpunkt unserer Tätigkeit. 

Wir respektieren die Menschen 

Unsere Mitarbeiter achten die Persönlichkeit und Privatsphäre der von ihnen betreuten Menschen und gewähren ihnen größtmögliche Freiräume zur Selbstbestimmung. Sie unterlassen jegliche Form der Diskriminierung und tragen dazu bei, dass diese auch nicht durch andere erfolgt. Sie behandeln Informationen vertraulich und streben danach, das Vertrauen der Betreuten zu gewinnen und zu erhalten.

Wir optimieren unsere Leistungen und gewährleisten Transparenz

Wir gehen Verpflichtungen gegenüber der öffentlichen Solidargemeinschaft ein, deren finanzielle Ressourcen begrenzt sind. Um größtmöglichen Nutzen für die von uns betreuten Menschen zu erzielen, hinterfragen und verbessern wir kontinuierlich sämtliche qualitätsrelevanten Abläufe und Verfahren unserer Dienstleistungen – wirtschaftlich wie fachlich.

Dabei ist die reibungslose und gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Behörden und Kostenträgern für uns eine Selbstverständlichkeit. Nur so können wir effektive und effiziente Betreuungsarbeit gestalten, leisten, weiterentwickeln und – auch im Vergleich zu anderen Anbietern – unter Beweis stellen.

Wir fördern und unterstützen unsere Mitarbeiter

Wir wissen, dass die Qualität unserer Hilfsangebote maßgeblich durch die positive Identifikation sowie durch die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter mit ihrer Arbeit bestimmt ist. Die Förderung der beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung sowie die unterstützende Supervision aller Mitarbeiter sind bei uns wichtige Instrumente zur Umsetzung von Qualität.

Ein dezentraler Organisationsaufbau – bei integrierter Steuerung – sowie unsere partnerschaftliche Betriebskultur eröffnen unseren Mitarbeitern die notwendigen Spielräume für ihre Arbeit. Kleine, überschaubare Teileinrichtungen gestatten es unseren Mitarbeitern weitestgehend eigenständig zu agieren und die Hilfsangebote stets an den individuellen Bedarf und die konkreten Entwicklungsverläufe anzupassen.

Wir sind stolz auf unser motiviertes, fachlich und sozial kompetentes Personal. Es ist der Garant unserer engagierten und erfolgreichen Arbeit.

Wir arbeiten mit und an unserem Leitbild

Wir legen großen Wert auf die Einhaltung dieser Handlungsgrundsätze. Deshalb bewerten wir unsere tägliche Arbeit nach Prinzipien, die auf diesen Werten beruhen. Wir erkennen aber auch, dass es bei sich verändernden Bedingungen notwendig und richtig sein kann, sich selbst zu wandeln und handeln in diesem Sinne.

Wir beachten die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Menschen 

Es ist unsere Aufgabe, Hilfen anzubieten, die der Problemlage und dem Entwicklungsstand der von uns Betreuten gerecht wird. Dabei vermeiden wir konsequent, dass unsere Angebote künstliche Lebenswelten oder dauerhafte Abhängigkeiten erzeugen. 

Wir beziehen das Umfeld der Menschen ein

Die umfassende Information und Beteiligung der Personensorgeberechtigten und Verwandten, der gesetzlichen Betreuer sowie die Berücksichtigung des übrigen sozialen Umfelds der Betreuten ist uns ein besonderes Anliegen. Nur über Förderung und Nutzung der Ressourcen des sozialen Umfelds und durch die Stärkung und Schaffung sozialer Netzwerke können wir die Menschen erfolgreich dabei unterstützen, von staatlicher Hilfe unabhängig bzw. unabhängiger zu werden.

Die Arbeitsbereiche

Arbeitsbereiche

Der KJSH verfügt über eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien.

Von den stationären Hilfen für Kinder und Jugendliche, über ambulante Hilfen und Beratungsangebote für junge Menschen und ihre Familien, bis zu Hilfen zur schulischen und beruflichen Integration, Eingliederungshilfen für Erwachsene sowie Suchthilfeeinrichtungen ist der Verbund in vielen Bereichen der sozialen Arbeit tätig.

Die Arbeit unseres Verbundes und damit auch die Angebote an den unterschiedlichen Standorten

sind dabei sehr unterschiedlich und immer am jeweils individuellen Bedarf ausgerichtet.

Wenn sie sich über diese regionalen Angebote und unserer Arbeit informieren möchten, finden Sie hier eine Übersicht der einzelnen Standorte. Dort gelangen sie auch auf die Seiten der einzelnen Arbeitsbereiche unseres Trägerverbundes.

Unterstützung

Unterstützung

Die KJSH- Stiftung für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen engagiert sich mit Ideen und finanziellen Mitteln im Rahmen unseres Verbundes auf vielfältige Weise, um die Lebensumstände für Kinder, Jugendliche, Behinderte und sozial Benachteiligte zu verbessern.

Die KJSH-Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung, die auch Möglichkeit der Betreuung sog. Treuhandstiftungen hat. So können Sie ab einem Betrag von 5.000,- Euro bei uns eine eigene Treuhandstiftung errichten.

Eine Stiftung ist die beste Möglichkeit, über das eigene Leben hinaus zu helfen. Denn das Stiftungsvermögen bleibt unangetastet, allein durch die Zinserträge werden die Projekte auf Dauer unterstützt. Alle Schritte, um eine Treuhandstiftung einzurichten, übernehmen wir für Sie.

So können Sie sich dafür einsetzen Kindern, Jugendlichen, Menschen mit Behinderung oder Menschen in sozialen Schwierigkeiten und ihren Familien eine bessere Zukunft zu sichern.

Unsere Arbeit wäre nicht möglich ohne die Förderung Vieler. Wir laden Sie herzlich ein sich darüber zu informieren, wie Sie unsere Arbeit mitgestalten können.

Sie werden sehen: Die Einrichtung einer eigenen Treuhandstiftung ist ganz einfach!

Für weitere Informationen wenden sie sich bitte an: Herrn Nahmen Roloffs,
E-Mail: info@kjsh.org

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit, denn Hilfe braucht Helfer!

Einen wesentlichen Teil unserer Arbeit finanzieren wir durch Spenden. Diese verwenden wir zum Beispiel dazu, Menschen in Krisensituationen kurzfristig materiell zu unterstützen, neue Arbeitsfelder und Projekte aufzubauen und um Teile der laufenden Arbeit zu finanzieren.

Deshalb freuen wir uns über alle, die unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen möchten.

Spenden sind steuerlich absetzbar

Unser Spendenkonto

KJSH – Stiftung für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen
Evangelische Bank eG
IBAN: DE24 5206 0410 0006 4442 53

Ihre Spende kann, wenn Sie es wünschen, im Rahmen unserer Satzung ganz nach Ihren Vorgaben verwendet werden.

Mitarbeit

mitarbeit

Der „Herzschlag“ unseres Trägerverbundes ist die tägliche Einsatzbereitschaft und Motivation unserer MitarbeiterInnen bei der Betreuung der Kinder, Jugendlichen und Familien. Ohne Ihre tatkräftige Mithilfe können wir unsere ambitionierten Ziele nicht erreichen.

Weil wir wissen, dass die Qualität unserer Leistungen stark von der Qualifikation unserer MitarbeiterInnen abhängt, ist die Unterstützung von Fort- und Weiterbildungen gegeben. Supervision ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. 

Als lebendiges und modernes Unternehmen bietet unser Trägerverbund vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Wechsel in andere Arbeitsbereiche sind nicht nur möglich, sondern auch ausdrücklich gewünscht. Auch brauchen wir MitarbeiterInnen mit neuen Ideen für Projekte und Einrichtungen, die zu uns passen. Künftige Führungskräfte werden systematisch auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Unser Trägerverbund setzt sich nicht nur im Rahmen der pädagogischen Arbeit für verbesserte Lebensbedingungen von Familien ein, sondern nimmt auch das Bedürfnis unserer MitarbeiterInnen ernst, die ihre familiäre Verantwortung mit ihren beruflichen Verpflichtungen vereinbaren möchten. Teilzeitstellen und flexible Arbeitszeiten sind bei uns Gang und Gebe.

Bitte informieren Sie sich auf den Seiten der einzelnen Standorte und Arbeitsbereiche unseres Trägerverbundes über unsere aktuellen Stellenangebote. Gerne nehmen wir auch ihre Initiativbewerbung entgegen.

Kontakt

Kontakt

Im Menü Arbeitsbereiche auf dieser Webseite gelangen Sie auf die Webseiten unseres Trägerverbundes. Hier finden Sie ihre lokalen AnsprechpartnerInnen.

Für allgemeine Anfragen wenden sie sich bitte an:

KJSH-Trägerverbund

Ringstraße 35
24114 Kiel 

Fon: (0431) 979 10 - 0
Fax: (0431) 979 10 - 10 

Mail: info@kjsh.org

Impressum

Für die Seite verantwortlich: 

KJSH Verein für Kinder-, Jugend- und Soziale Hilfen e.V.
VR 18632 HH; Sitz: 20357 Hamburg, Altonaer Str. 65 

Vorstand:
Colin Paterson, Nahmen Roeloffs, Norbert Wollner

Telefon: (0431) 979 10 - 0
Fax: (0431) 979 10 - 10
E-Mail: info@kjsh.org 

Design & Realisierung:
www.h2werk.de

Haftungsausschluss:
Unsere Homepage dient allgemeinen Informationszwecken. Ihr Inhalt ist unverbindlich. Wir sind bemüht unsere Webseite aktuell zu halten, übernehmen aber keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, Qualität oder Quelle der zur Verfügung gestellten Informationen. Des weiteren übernehmen wir keinerlei Haftung für Schäden, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen auf dieser Webseite verursacht wurden. 

Unsere Homepage ist weder als Teil von Geschäftsbeziehungen noch als gewerbsmäßige Beratung anzusehen. Da die Rechtslage im Bereich des „Internetrechts“ und des gewerblichen Rechtsschutzes äußerst komplex und vielfältig ist, empfehlen wir, unbedingt rechtlichen Rat einzuholen und sich nicht auf die allgemeinen Informationen dieser (oder anderer) Webseiten zu stützen. 

Als Service für den Benutzer enthalten diese Seiten außerdem Verweise (Links) zu Servern anderer Unternehmen oder Organisationen. Wir können keinerlei Gewähr oder Haftung für den Inhalt, die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit, Qualität oder Quelle der auf diesen Seiten dargebotenen Informationen bzw. davon heruntergeladener Dateien übernehmen. Wir sind in keiner Weise verantwortlich für die Websites Dritter und distanzieren uns vom Inhalt solcher Websites ausdrücklich.